EDEKA Helfen

Karnevalssitzung in Zülpich „Das ist Lebensfreude pur“

„Was wäre diese Sitzung ohne die Lebenshilfe HPZ“, betonte Prinzengarde-Präsident Horst Wachendorf, während der den erstaunten Rolf Emmerich auf die Bühne bat. Dort wartete eine Überraschung auf ihn: Claus Helfen, Senator der Prinzengarde und Inhaber des Zülpicher Edeka-Marktes, überreichte ihm einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

 

web_KarnevalssitzungZülpich_Scheckübergabe

Rolf Emmerich, Geschäftsführer der Lebenshilfe HPZ, konnte von Claus Helfen, Senator der Prinzengarde und Inhaber des Zülpicher Edeka-Marktes, einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegennehmen. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

 

Schon seit drei Jahren fühlt Claus Helfen sich der Lebenshilfe HPZ verbunden, denn sein Edeka-Markt liegt direkt gegenüber dem Betreuten Wohnen der Lebenshilfe HPZ und viele der Bewohner gehören zu seinen Kunden. Um diesen etwas Gutes zu tun, hat er eine Box im Markt aufgestellt, wo die Kunden ihre Leergutbons für die Lebenshilfe HPZ spenden können. Aus dem Erlös der Pfandflaschen ist so eine stolze Summe zusammengekommen. Claus Helfen hatte aber noch weitere Geschenke im Gepäck: Hunderte mit Süßigkeiten gefüllte Butterbrotdosen hatte er zur Karnevalssitzung mitgebracht und auf den Tischen verteilt, so dass jeder der großen und kleinen Besucher mit Kamelle versorgt war.

 

web_KarnevalssitzungZuelpich_Publikum

Etwa 300 Besucher aus dem gesamten Kreis Euskirchen kamen zur Karnevalssitzung für und mit behinderten Mitmenschen im Forum Zülpich. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress